Kontakt
StartseiteKontaktImpressumMerkliste
zur Startseite

HÜPPE

Neu zur SHK Essen: „HÜPPE Classics 2”

Klassisch moderne Duschabtrennungen mit raffinierten Details und attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit ihren teilgerahmten Türsegmenten und filigranen Rahmenleisten garantieren Glasduschabtrennungen der neuen Schwing-, Pendel- und Gleittürserie „HÜPPE Classics 2“ ein hohes Maß an Transparenz. Attraktiv zeigen sich auch die „EasyEntry“-Gleittüren, die ohne untere Führungsschiene erhältlich sind und einen schwellenlosen Einstieg in den Duschbereich ermöglichen. Kaum auf dem Markt eingeführt, erhielt die neue Duschabtrennungsserie bereits ihre erste Design-Auszeichnung: Eine hochkarätig besetzte Jury prämierte die „HÜPPE Classics 2“ im Februar mit dem iF product design award 2016.

Dank der bewährten HÜPPE Montagetechnik sind Duschabtrennungen der Serie „HÜPPE Classics 2“ besonders leicht zu montieren und zu warten. Für eine größere Maßflexibilität werden Duschabtrennungen der Serie „HÜPPE Classics 2“ in zwei Höhen (1900 mm und 2000 mm) angeboten. Elegant geformt zeigt sich der neue Relinggriff, der mit seiner edlen Chromglanzoberfläche einen attraktiven Gestaltungsakzent setzt. Für die Profile kann ein Kunde eine der drei Farben Silber hochglanz, Silber matt oder Weiß wählen. Alle Modelle der Serie werden auf Wunsch auch in der pflegeleichten Glasqualität „Anti-Plaque“ geliefert.

Schwing- und Pendeltüren

Schwing- und Pendeltürmodelle aus der Serie „HÜPPE Classics 2“ sind als Viereck- oder Viertelkreisausführung sowie für die Nische mit unterschiedlichen Schenkelmaßen in 800 mm, 900 mm oder 1000 mm erhältlich. Sie sind mit einem kraftvollen Hebe-Senk-Mechanismus ausgestattet, der für einen sauberen Türschluss sorgt und sie auch für den bodengleichen Einbau empfiehlt. Denn wird eine Tür mit integriertem Hebe-Senk-Mechanismus geöffnet, so hebt sie sich um 5 mm. Ein Schleifen der Schwallschutzleiste oder gar des Glases auf dem Boden ist so ausgeschlossen.

Ist ein hundert Prozent schwellenloser Einstieg in einen bodengleichen Duschbereich gefragt, so kann auf die Montage der unteren Schwallschutzleiste im Türbereich verzichtet werden. Für einen besseren Spritzschutz empfiehlt der Hersteller dann den Einsatz eines verlängerten Dichtprofils, das auf die untere Kante der Türen gesteckt wird.

Gleittüren

Hochwertige Doppelrollen sorgen für ein einzigartiges Laufverhalten und ein komfortables Öffnen und Schließen der Gleittüren aus der Serie „HÜPPE Classics 2“. Für eine leichte Reinigung lassen sich die Gleittüren mit einer speziellen Reinigungstaste an den unteren Laufrollen aus der Führung ausklinken – so sind Glas und Rahmen auch im Bereich der Segmentüberlappung gut zu erreichen. Attraktive Chromdetails an den Laufrollen und den Eckverbindern der oberen Führungsschiene unterstützen das moderne Design der „HÜPPE Classics 2“ Gleittüren.

Gleittürmodelle aus der Serie „HÜPPE Classics 2“ bietet der Hersteller in verschiedenen Viertelkreis-, Viereck- und Nischenausführungen an. Die Viereck- und Viertelkreismodelle sind in den Maßen von 800 mm x 800 mm bis maximal 1000 mm x 1000 mm erhältlich. Die Viereckvariante 1-teilig mit festem Segment kann bis zu einer maximalen Breite von 1700 mm und mit einer Seitenwand in Maßen zwischen 700 mm bis 1000 mm bezogen werden.

SHK-Messe Essen SHK-Messe Essen SHK-Messe Essen
SHK-Messe Essen SHK-Messe Essen SHK-Messe Essen

Bitte auf ein Bild klicken, um zu einer Großansicht zu gelangen.

Ausgereifte Montagetechnik

Alle Seitenwände und Türen der „HÜPPE Classics 2“ werden vormontiert geliefert. Ein durchgängiges Kedersystem erleichtert ihren Einbau und den einfachen Ausgleich von leicht ungeraden Wänden durch ein entsprechendes leicht gewinkeltes Einschieben der Seitenwand oder Tür in das Wandanschlussprofil. Dieses Profil wird so an der Wand verschraubt, dass innerhalb und außerhalb des Duschbereichs keine Schrauben sichtbar sind. Die beweglichen Segmente einer Tür verfügen zudem über eine einfach zu bedienende Höhenverstellung. Somit ist auch eine Installation auf nicht ganz optimal ausgerichteten Wannen problemlos möglich.

Schnell justiert mit Kederleiste

Bei der Montage einer „HÜPPE Classics 2“ werden zuerst die beiden Wandleisten angebracht. Diese erhalten zur vollständigen Abdichtung rückseitig einen Silikonauftrag, bevor sie in die vorab montierten Schrauben eingehängt und fest verschraubt werden. Danach wird die Seitenwand bzw. die vormontierte Tür ohne Kraftaufwand in die Wandleiste eingeschoben. Nun wird die Kederleiste, die der Fixierung der Segmente in der Wandleiste dient, an der Ober- und Unterseite in die Wandleiste gedrückt, um den Segmenten während der jetzt folgenden Ausrichtung den nötigen Halt zu verschaffen. Das untere Rahmenprofil wird nun mit einem Eckverbinder geschlossen und die Duschabtrennung parallel zum Wannenrand ausgerichtet. Durch das vollständige Einklicken der Kederleiste in die Wandleiste werden Gleittür und Festsegment gleichermaßen vollständig fixiert.

Für asymmetrische Duschbereiche sind alle Seitenwände und Türlösungen der Serie „HÜPPE Classics 2“ frei miteinander kombinierbar – eine Chance für den Handel, mit einem überschaubaren Lagerbestand flexibel die Wünsche seiner Kunden innerhalb kürzester Lieferzeiten zu erfüllen. HÜPPE bietet auf alle Ersatzteile eine zehnjährige Nachkaufgarantie.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Name: *
E-Mail: *
Telefon:
Nachricht: *
 
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen. *
 
* Pflichtfelder

Wir sind in Wittmund und Umgebung für Sie da!

Weihnachten 2016
Close Button